Wer kann sich an die Praxis wenden?

 

Kinder, Jugendliche und deren Eltern können bei folgenden Problemen und Erkrankungen Kontakt zu uns aufnehmen:

  • depressive Symptome, wie häufige Traurigkeit, Erschöpfungsgefühle und sozialer Rückzug
  • emotionale und sozialen Probleme
  • Leid aufgrund der Folgen von Traumatisierungen, körperlicher oder seelischer Gewalt
  • Belastungen durch die Trennung der Eltern oder den Verlust einer geliebten Person
  • Zwänge und Tics
  • Selbstverletzendes Verhalten (z.B. durch Ritzen, Schneiden oder Brennen)
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsprobleme in der Schule
  • Ängste vor Situationen, Menschen oder Alltagsanforderungen
  • Einnässen und Einkoten

 

Grenzen der Behandlung entstehen bei akut suizidgefährdeten, drogenabhängigen und delinquenten Jugendlichen. Ebenso behandeln ich keine Teilleistungsstörungen wie Lese- Rechtschreibstörungen.