Anmeldung und Behandlung

 

Der Erstkontakt erfolgt über eine telefonische Anmeldung (Telefonische Erreichbarkeit der Praxis: dienstags zwischen 11 Uhr und 12 Uhr). Hier vereinbare ich gemeinsam mit den Kindern oder Jugendlichen und ihren Eltern ein Erstgespräch (Psychotherapeutische Sprechstunde) zum gegenseitigen Kennenlernen, sowie zum Austausch von Informationen. Für die Termine ist lediglich die elektronische Gesundheitskarte notwendig. Ein Überweisungsschein wird nicht benötigt.

 

In weiteren psychotherapeutischen Sprechstunden wird  überprüft, ob eine ambulante Behandlung des jungen Patienten in meinem Rahmen erfolgsversprechend ist. Es werden Informationen über die Entstehung und den Verlauf der Problematik gesammelt, sowie ein Therapieplan mit Behandlungszielen erstellt. Im Verlauf der psychotherapeutischen Sprechstunde  findet keine Therapie statt. Es geht um die Erhebung von Informationen und den Aufbau einer tragfähigen therapeutischen Beziehung. Ebenso wird ein Antrag auf Genehmigung der Therapie bei der Krankenkasse gestelltErfolgt eine Bewilligung der Therapie von den Krankenkassen wird in der Regel ein Gespräch in der Woche mit 50 Minuten vereinbart. In der fortschreitenden Behandlung werden auch Gesprächstermine für die Eltern angeboten. Im Vordergrund steht jedoch eine Einzeltherapie für die Kinder und Jugendlichen.

 

Eine Kurzzeittherapie beinhaltet 24 Therapiestunden (+ 6 Stunden für die Eltern). Eine Langzeittherapie beläuft sich auf 60 Einzelstunden (+15 Stunden für die Eltern). Für die Kurzzeittherapie wird i.d.R. ca. ein Jahr benötigt.